Therapie

Wie bekomme ich eine sprachtherapeutische Behandlung?

Sprachtherapie ist ein Teil der medizinischen Grundversorgung. Sie benötigen eine Heilmittelverordnung, die Ihnen der Haus- oder Facharzt verschreibt. Die Kosten werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Die Heilmittelverordnung bekommen Sie bei folgenden Ärzten:

  • Allgemeinmediziner
  • HNO-Arzt, Phoniater, Pädaudiologe
  • Kinderarzt, Kinder- und Jugendpsychiater
  • Kieferorthopäde oder Zahnarzt
  • Neurologe

Wie läuft die Behandlung ab?

Jede Therapiephase beginnt mit einem ausführlichen Erstgespräch und einem Befund zu dem jeweiligen Störungsbild. Wir erstellen dann einen Behandlungsplan und formulieren Therapieziele, die im Sinne einer ganzheitlichen Betrachtung sowohl die körperlichen Voraussetzungen, den Entwicklungsstand als auch Interessen und aktuelle Lebenssituation berücksichtigt. Dazu bestellt Sie ein/e Therapeut/innen in eine unserer Praxen.

Beratung

Die Therapiefrequenz richtet sich nach der Art und dem Ausmaß der Störung. Üblich sind ein oder zwei Sitzungen pro Woche zu einem für Sie reservierten Termin.

Die Dauer der jeweiligen Therapiesitzung beträgt 30, 45 oder 60 Minuten. Darüber entscheidet der Arzt, wenn er die Verordnung ausstellt. Über den Umfang der Gesamtbehandlung kann vorab keine Aussage gemacht werden, da der Therapieerfolg von dem Ausmaß der Beeinträchtigung sowie von vielen weiteren Faktoren abhängig ist.

Was ist, wenn ich aufgrund körperlicher Einschränkungen nicht in die Praxis kommen kann?

Bei medizinischer Notwendigkeit verordnet Ihnen der Arzt einen Hausbesuch. In diesem Fall führen wir die Therapie gerne bei Ihnen zu Hause, im Seniorenzentrum oder in einer Einrichtung durch.

Wie bekomme ich einen Termin?

Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine E-Mail. Wenn das Telefon aufgrund einer aktuellen Behandlung nicht besetzt sein sollte, sprechen Sie uns bitte auf den Anrufbeantworter, wir melden uns umgehend bei Ihnen.