Newsletter

+++ Update Corona-Pandemie Stand 20.03.2020 +++

Angebot zur Teletherapie/Videobehandlung

Aufgrund der steigenden Infektionsgefahr bietet unsere Praxis nun auch Teletherapie über Medien wie Skype und Videotelefonie für einige unserer Patienten an. Diese Maßnahmen sind durch die Krankenkassen genehmigt und von den Berufsverbänden empfohlen worden, um das Risiko für alle Beteiligten zu reduzieren und den zielgerichteten Fortgang der Therapie zu gewährleisten. Für genauere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihre/n zugewiesene/n TherapeutIn oder an die Praxisleitung. 

+++ Aktuelle Information in Bezug auf die Corona-Pandemie - Stand 16.03.2020 +++

Sehr geehrte Patienten, liebe Eltern!

Sicher haben Sie aufgrund der aktuellen Situation durch das Coronavirus viele Fragen. Wir versuchen, Ihnen diese hier so gut wie möglich zu beantworten.

  1. Grundsätzlich finden die Therapien in der Praxis und als Hausbesuche weiter statt, wenn wir Sie nicht telefonisch über einen Ausfall informieren oder aufgrund eines Therapeutenwechsels noch kein neuer Termin feststeht.

  2. Schul- und Kindergartenkinder können zur Therapie in die Praxis kommen. Auch wenn die Schulen und Kitas geschlossen sind, stehen die Kinder nicht unter Quarantäne, sondern sollen sich nur nicht in Gruppen aufhalten oder mit vielen anderen Personen Kontakt haben. Wir verweisen an dieser Stelle auch auf die entsprechenden Informationen auf der Webseite unseres Berufsverbandes: http://www.dbs-ev.de/news-einzelansicht/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=1604&cHash=0b333c386fdb37d1a8ff2d5b5b3c617b

  1. Patienten, die das 60. Lebensjahr überschritten haben und/oder an einer Grunderkrankung leiden oder Medikamente einnehmen, die das Immunsystem schwächen, gehören zur Risikogruppe. Welche Grunderkrankungen und Medikamente darunter fallen, können Sie auf der Webseite des Robert-Koch-Instituts nachlesen: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogruppen.html

  1. Ihre Anwesenheit als Begleitperson im Wartezimmer ist nicht während der gesamten Therapiedauer erforderlich. Zur Minderung der Infektionsgefahr können Sie auch draußen oder im PKW o.ä. warten. Bitte teilen Sie dies vor Beginn der Therapie der/dem zuständigen Therapeutin/en mit.

  1. Zu Ihrem eigenen Schutz sowie dem unserer Mitarbeiter möchten wir Sie bitten, sich vor Betreten der Praxis die Hände gründlich zu desinfizieren. Sollten Sie nicht über Desinfektionsmittel verfügen, steht Ihnen dieses im Eingangsbereich der Praxis zur Verfügung.

  1. Wir haben unsere Therapeuten angewiesen, den Körperkontakt auf ein Mindestmaß zu reduzieren. Daher sehen Sie bitte ein fehlendes Händeschütteln zur Begrüßung als gegebene Vorsichtsmaßnahme an.

  1. Weiterhin möchten wir Sie bitten, sich oder Ihre Kinder nicht im Krankheitsfall zur Therapie zu begeben, sondern telefonisch abzusagen. Voraussichtlich bis zum Ende der Osterferien müssen Sie uns dafür kein Attest vom Arzt vorlegen.

Bei weiteren Fragen steht Ihnen unser Sekretärin Frau Shekerbekova telefonisch von 14 bis 18 Uhr zur Verfügung.